Bosch investiert 100 Mio. Euro in KI-Entwicklungszentrum

Bosch KI Entwicklungszentrum

Ursprünglich wollte Bosch 35 Mio. Euro in die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz investieren. Wie Bosch-Geschäftsführer für die Bereiche Digitales und Technik Michael Bolle nun auf der AI Con in Renningen bekannt gab, wird die Investitionssumme auf 100 Mio. Euro erhöht. Die Universitäten Tübingen und Stuttgart sowie u. a. Daimler, Porsche und Amazon werden sich am KI-Forschungszentrum beteiligen.

Das Bauvorhaben ist geplant für Ende 2020. Auf dem 26.000 Quadratmeter großen Technologie-Campus werden im ersten Bauabschnitt Labore und Büros entstehen. Im zweiten Schritt werden 40 Wohneinheiten für dort arbeitende Mitarbeiter, Wissenschaftler und Studierende errichtet.

Als Teil des Tübinger „Cyber Valleys“ wird sich der Bosch AI Campus in der zur Vernetzung geeigneten Nachbarschaft von Forschungsgebäuden des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme und des AI Research Building der Universität Tübingen befinden.  Zudem lädt die Campus-Struktur Start-ups und externe Forschungsgruppen zur zeitweisen Ansiedelung ein. Geplant ist eine gemeinsame Projektarbeit mit Forschern des Bosch Center for Artificial Intelligence (BCAI).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*