Regionale Klima-Idee weltweit auf Platz eins: „Größtes Potenzial, die Welt zu verändern“

Das Team der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und der Hochschule für Technik Stuttgart erringt mit der digitalen Plattform „Green Invest“ globalen Award beim „Climathon 2020“. Facebook unterstützt Entwicklung der Plattform

Green Invest

Mit Unterstützung der Hochschule für Technik Stuttgart (HFT Stuttgart) und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) hat das Team von „Green Invest“ mit seiner gleichnamigen Plattform den ersten Platz beim internationalen Nachhaltigkeitswettbewerb „Climathon 2020“ in der Kategorie „Most Transformative Idea“ gemacht. Das Sustainable-Team des US-amerikanischen Unternehmens Facebook wird nun die Entwicklung der Plattform unterstützen.
Das siebenköpfige Team von „Green Invest“ ging im Rahmen des zweitägigen Wettbewerbs „Climathon 2020“ der von WRS und HFT Stuttgart gestellten Frage nach, wie Bürgerinnen und Bürger auch mit kleinen Geldanlagen zu aktiven Beteiligten an regionalen Klimaschutzprojekten werden können. Das Ergebnis: Die digitale Plattform „Green Invest“. Auf ihr können Bürgerinnen und Bürger in lokale Klimaschutz-Projekte investieren.
„Die Plattform ‚Green Invest‘ ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich ökologische und ökonomische Ziele gegenseitig unterstützen können. Investitionen in den Klimaschutz schaffen so die Grundlage für künftige Prosperität“, so Dr. Walter Rogg, Geschäftsführer der WRS. „Die Plattform wird nun in der Region Stuttgart entwickelt, hier finden sich dafür optimale Bedingungen. Da die Plattform lokale Projekte als Investitionsmöglichkeit präsentiert, profitiert davon natürlich auch die regionale Wirtschaft.“
Auch die Experten und Mentoren seitens der HFT Stuttgart sehen in der entwickelten Plattform nicht nur ein innovatives, sondern auch ein großes wirtschaftliches Potenzial für die Region Stuttgart. Prof. Dr. Tobias Popovic forscht im Bereich „Sustainable Finance & Investment“ mit dem Schwerpunkt „Finanzierung der Energiewende & Nachhaltige Geldanlagen“. Dr. Dirk Pietruschka leitet das Zentrum für Nachhaltige Energietechnik (zafh.net) an der HFT Stuttgart und hat in diesem Bereich seine Expertise in das Projekt eingebracht. „Die Plattform ‚Green Invest‘ bietet eine Lösung für Bürgerinnen und Bürger an, die ihr Erspartes sinnvoll anlegen und dabei nachhaltige, klimafreundliche Projekte in der Region unterstützen möchten“, so die HFT-Forscher. „Viele klimafreundliche Technologien werden für Anlegerinnen und Anleger wirtschaftlich immer interessanter, doch leider gibt es noch zu wenig regionale Projekte. Hier sehen wir eine Zukunft für ‚Green Invest‘.“
Auf „Green Invest“ werden lokale Projekte beispielsweise aus dem Bereich Sonnen- und Windenergie gelistet, die nach einer Finanzierung suchen. Wer möchte, kann so Geld anlegen und gleichzeitig in nachhaltige Projekte und klimafreundliche Technologien vor Ort investieren.
Insgesamt haben beim Wettbewerb „Climathon 2020“ über 4.500 engagierte Menschen auf fünf Kontinenten mitgemacht. Veranstalter des Climathon war Climate-KIC, eine europäische Initiative für Klimainnovationen.
Initiiert hat die Teilnahme am Climathon 2020 die WRS im Rahmen des Transfer-Projektes M4_LAB, das von der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ gefördert wird und bei dem die WRS Partnerin ist.

Quelle Text: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*