„Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“

csm_photon-hochschule-aalen_
Foto: Hochschule Aalen

Das Land Baden-Württemberg hat die technologieorientierte Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ aufgelegt, mit der gezielt kleine und mittlere Unternehmen angesprochen werden. Der Fokus liegt dabei auf ihrem Potenzial zur Technologieführerschaft. Halbjährlich finden Auswahlrunden statt. In der aktuellen Runde wurden 8 Unternehmen ausgewählt, die nun ihre Förderanträge bei der Förderbank des Landes, der L-Bank einreichen können:

Kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten erhalten für ihre Investitionen bis zu 20 Prozent Zuschuss, mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten bis zu zehn Prozent Zuschuss. Der maximale Förderbetrag pro Projekt beträgt 400.000 Euro. Beantragt wird die Teilnahme an der Auswahlrunde schriftlich von der Gemeinde und dem Unternehmen. Eine Vorauswahl erfolgt durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

„Von der Förderlinie haben in den bisherigen Auswahlrunden 89 Unternehmen profitiert. Jedes der geförderten Unternehmen trägt dazu bei, die gute wirtschaftliche Lage Baden-Württembergs weiter auszubauen und gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Land zu erhalten“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg führt in zweijährigem Turnus einen Innovationsvergleich der Regionen der Europäischen Union durch. Baden-Württemberg ist aktuell die Region mit der höchsten Innovationsfähigkeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*