Verpackungstechnologe Optima betreibt nachhaltige Nachwuchsgewinnung

Optima Nachwuchsgewinnung
Foto: Optima

Mit speziell auf die Interessen Jugendlicher zugeschnittenen Veranstaltungsformaten gibt Optima Einblicke in Aufgabenstellungen von elektrotechnischen und IT-Berufen. „Unser Ziel ist, die Jugendlichen mit Technik in Berührung zu bringen und sie zu einer Karriere bei Optima zu motivieren“, sagt Dr. Georg Pfeifer, der Initiator der Nachwuchs-Events.

Zum dritten Mal fand vom 7. bis zum 9. August die Nachwuchsveranstaltung „DO IT“ statt, die gemeinsam von Optima-Mitarbeitern und Mitgliedern des Vereins Robotics Erlangen e.V. der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt wurde. Durch die Vermittlung von Kenntnissen aus Programmierung, Physik und Maschinenbau gelang es den 15 Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren, die Theorie in die Praxis umzusetzen und z. B. selbstgebaute Roboter mit selbst entwickelten Programmen zu steuern oder einen 3D-Drucker zusammenzubauen.

Neben den „DO IT“-Events veranstaltet Optima auch Makethons und hat bisher an fünf Schulen Robotic AGs eingerichtet. Den Schulen wird das Personal, die Materialien, wie Legobaukästen und Laptops, sowie Trainingseinheiten für Lehrer zur Verfügung gestellt. Die Kinder und Jugendlichen lernen auf spielerische Weise, technische Herausforderungen zu lösen.

Wenn das Konzept von Optima greift, dürfte es zukünftig nicht schwierig werden, freie Ausbildungsstellen im Unternehmen zu besetzen. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es besonders wichtig, für motivierten Nachwuchs zu sorgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*