Am 18. März ist Weltrecyclingtag – Initiative Mülltrennung wirkt!

Das Bild zeigt die verschiedenen Mülltonnen.

Am 18. März ist der Weltrecyclingtag. Der Tag möchte darauf aufmerksam machen, dass das richtige Recyceln notwendig und sinnvoll ist, denn es schont die Umwelt. So können wichtige Ressourcen und Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Eine Initiative der dualen Systeme „Mülltrennung wirkt“ klärt über das ordnungsgemäße Recycling in Deutschland auf. Sie wird 2020 bundesweit ausgerollt, damit die gesetzlich vorgegebenen Recyclingquoten erreicht werden.

Machen auch Sie mit! Trennen Sie Ihren Hausmüll in 6 Kategorien: Gelber Sack, Restmüll, Biomüll, Altpapier, Altglas, Sondermüll bzw. Sperrmüll. Nur durch eine fachgerechte Entsorgung, kann eine Rückgewinnung wichtiger Rohstoffe ermöglicht werden.

Dabei ist das Grundprinzip recht simpel. Beispielsweise gehören in den Gelben Sack alle Leichtverpackungen aus Kunststoff, Aluminium, Weißblech sowie Verbundkartons (wie z.B. Milchkartons) und Getränkeverpackungen.

Allerdings darf nicht alles was Plastik ist, in die Gelbe Tonne bzw. in den Gelben Sack. Denn nur gebrauchte, restentleerte Verpackungen, die NICHT aus Papier, Pappe, Karton oder Glas sind, gehören in die gelbe Wertstofftonne.

Zusätzlich 3 einfache Recyclingtipps für die gelbe Tonne:

1. Kaufen Sie nur helle und transparente Verpackungen

Oftmals können die Sensoren der Sortieranlagen dunkle Verpackungen nicht richtig erkennen. Dadurch werden sie aussortiert und können nicht recycelt werden. Stattdessen werden sie im Sortierrest verbrannt. Sofern Sie die Auswahlmöglichkeit haben, verzichten Sie auf dunkle Verpackungen.

2. Verpackungsbestandteile voneinander trennen (z.B. Deckel und Becher)

Oftmals sind Deckel und Verpackung aus unterschiedlichen Verbundmaterialien. Werden sie zusammen in die Wertstofftonne gegeben, können nicht alle einzelnen Bestandteile recycelt werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist das Joghurtbecher. Der Deckel (Aluminium) muss vom Becher (Kunststoff) abgezogen und separat in die Gelbe Tonne geworfen werden. In einigen Fällen ist der Becher auch von Papier oder einer weiteren Plastikschicht umhüllt. Entfernen Sie die einzelnen Bestandteile voneinander und werfen Sie sie in die dafür vorgesehene Wertstofftonne.

3. Verpackungen nicht ineinander stapeln

Es ist zwar verlockend, da es platzsparend ist, allerdings sollten Sie die verschiedenen Verpackungen nicht ineinander stapeln. Die Sortieranlage muss alle Verpackungen einzeln scannen. Nur so kann die Sortieranlage optimal arbeiten und die Rohstoffe recyclen.

Sie können sich hier informieren, was wie entsorgt werden muss. Helfen auch Sie dabei, die Umwelt zu schonen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*